Kostenloser Versand ab 200€

Nur 1 Tag Lieferzeit

Kauf auf Rechnung für Geschäftskunden

TurboMail

Wie werden Bodenanker verwendet?

An und für sich ist die richtige Nutzung von Schwerlastankern nicht schwierig. Allerdings sollte man auch nicht fahrig dabei werden – immerhin wollen Sie Dinge fixieren, die schwer sind, die für Sicherheit sorgen sollen und daher Stabilität benötigen, zum Beispiel Rammschutzbügel, oder die nach dem Aufbau beladen werden, so wie Schwerlastregale. Vielleicht sogar mit empfindlichen oder besonders wertvollen Waren, die bei nicht korrekter Montage des Regals schnell ins Wanken geraten und kaputt gehen können.
Wir bieten Ihnen hier eine Schritt für Schritt Anleitung für die einfache und sichere Verwendung ihrer Fixanker, egal, was Sie damit befestigen wollen!

Ankerbolzen gebohrt

Bohren

Zunächst müssen Sie an der Stelle, an welcher der Ankerbolzen befestigt werden soll, ein gerades Loch bohren. Beachten Sie bitte, dass die meisten Durchsteckanker auf Betonuntergründe ausgelegt sind und nicht alle in gerissenem Beton genutzt werden können, da eine besonders robuste Wand um den Bolzen herum ausschlaggebend für den letztendlichen Halt ist. Ziehen Sie hierzu auch die Angaben zu dem jeweiligen Schwerlastdübel zu Rate. Allgemein gilt: Je stärker das Material der Wand und je weniger Spielraum zwischen Bohrlochwand und Metallhülse ist, desto größer ist die Klemmwirkung und der Halt des Bodenankers! Bohren Sie das Loch also im Durchmesser nicht zu groß, verglichen mit dem Durchsteckanker. Benutzen Sie idealerweise einen Bohrer, dessen Durchmesser dem Ihres Schwerlastdübels entspricht. Was die Tiefe des Bohrloches angeht, so sollte es ca. 1 cm tiefer sein als der Bolzen lang ist.

Ankerbolzen gesäubert

Säubern

Nachdem Sie nun das Loch für Ihren Bolzen gebohrt haben, sollten Sie es vor der Verwendung reinigen. Denn der im Loch gebliebene Baustaub füllt das Loch nicht nur wieder auf, der an den Seitenwänden haftende Staub verringert die Haftung des Blitzankers und wirkt wie ein Gleitmittel gegen die Spreizclips. So droht die Konstruktion danach wackelig zu werden. Am besten nehmen Sie einen Ausbläser, eine Druckluftpistole, einen Staubsauger oder eine andere Vorrichtung zum Aufwirbeln oder Absaugen des Staubes. Alles, was oberhalb des Loches liegt, können Sie dann einfach wegfegen.

Ankerbolzen eingeschlagen

Einschlagen

Sobald Sie sicher sind, dass das Bohrloch frei von Staub ist, kann der Bolzenanker durch die Platte des zu befestigenden Gegenstandes gesteckt und in dem Loch befestigt werden. Wenn Sie, wie empfohlen, das Loch schmal gebohrt haben, werden Sie den Bolzen aber natürlich nicht mit bloßer Hand in das Bohrloch drücken können. Nehmen Sie einen Hammer zur Hilfe und schlagen den Bolzen gerade und vollständig ein.

Ankerbolzen festziehen

Festziehen

Wenn der Betonanker nun vollständig in dem Loch versenkt ist, können Sie die Mutter mit einem passenden Gabel- oder Maulschlüssel festziehen. Dadurch dehnt sich der Spreizclip am Ende des Expressankers aus und verklemmt ihn innerhalb des Bohrloches. Ziehen Sie ihn zunächst nicht komplett fest, sondern prüfen erst, nachdem alle benötigten Anker eingeschlagen und angezogen sind, ob sich die so befestigte Platte im Lot befindet. Sollte dem nicht so sein, lösen Sie die Mutter von den Ankerbolzen und unterfüttern diese mit Unterlegscheiben, bis die Ausrichtung der aufgelegten Platte stimmt. Nun können Sie die Mutter wieder anbringen und festschrauben.